Technik

Samstag, 10. Juni 2017

Unschärfe

Und dann gibt es noch die Fotos, die man wegen Unschärfe eigentlich gar nicht zeigen kann. Bei denen man die px runterdrehen muss, bis man fast gar nichts mehr sieht, damit sie anschaubar sind.

Wolken

Dienstag, 30. Mai 2017

auf der Suche nach der passenden flickr-Gruppe

Ich habe mir einen flickr-Account zugelegt. Habe mir ein paar Leute gesucht (die ich schon kannte), denen ich folge. Das hat mir nicht gereicht, denn es gibt noch Gruppen auf flickr.

Die Gruppensuche - zumindest der Start - war so ein Ding! Ich habe erstmal nach einer Gruppe meines Kameraherstellers und meines Modells gesucht. Huch! Da fotografiere ich aber besser! Das hatte ich nicht erwartet, dass es mir so gehen würde. Ein Aha-Erlebnis. Ich bin dann einer Gruppe beigetreten (es gab mehrere), die es hoffentlich tut. Mal sehen, wie es sich entwickelt.

Ich habe nach einer Heidelberg-Gruppe gesucht. Auch davon gibt es mehrere. Auch da Aha- bis hin zu Schockerlebnissen.
Ha! Diese Gruppen gehen auf Tourifang mit ihren Bildern! In der Regel Spiegelreflex, damit in der Regel die Altstadt, den Neckar, maximal noch den Königstuhl abbildend. In der Regel möglichst dramatisch und Panoramabilder mit Farben, die ich mittlerweile nicht mehr sehen kann.
Ich war einigermassen geschockt. Gibt es denn keine Heidelberger, die ihre Stadt als solche schätzen und fotografieren?
Die Gruppen durchguckend ist es mir langsam vergangen.

Kurzen Ausflug zu 500px gemacht (ich habe keinen Account dort). Wieder ein Aha-Erlebnis, doch der positiven Art. Da gibt es eine Gruppe "everyday moments". Das ist genau das richtige für mich, das habe ich dann auf flickr gesucht. Und gefunden. Ich bin erleichtert. Da gehöre ich hin. Schade nur, dass es so eine Gruppe nicht speziell für Heidelberg oder meinethalben auch für die Metropolregion gibt. Das wäre mir noch lieber.

Doch jetzt bin ich wieder guten Mutes und lasse die Dinge auf mich zukommen.

Sonntag, 28. Mai 2017

Prof. Harald Mante im Interview

Noch recht neu, ein Interview mit Prof. Harald Mante mit Fotoespresso. Es ist nicht zum Lesen, es ist ein Video.

Es geht u.a. um die Bedeutung des Sehens. Dieser misst Herr Mante grösste Priorität zu. Die Sensibilität für das Sehen müsse geschult werden.

Er erzählt, wie er auf seinen Fotoexkursionen mit seinen Studenten war, und so mancher Student sich dann ärgerte (wunderte), warum Herr Martens die besseren Fotos machte, denn er, der Student, habe doch die bessere Kamera!

Das ist Wasser auf meine Mühle! Sag' ich doch, dass meine Kamera für mich völlig ausreichend ist.

Beim Lesen im Fotoespresso habe ich gesehen, dass es eine Heidelberger Fotografie Sommerschule gibt. Juchz, sind Workshops teuer! Okay, sie gehen über ein paar Tage und es sind hochkarätige Vortragende. Ändert nichts daran, dass ich mir das nicht leisten kann.
Fotografieren kann ein teures Hobby sein! (Muss nicht, kann.) Ein Freund von mir erzählte mir erst letztens, dass das ein typisches Arzthobby sei. Typischerweise kämen dann noch die Reisen in die fernen Länder dazu.

Freitag, 26. Mai 2017

Spass am Fotografieren

Heute ist so ein Tag zum Fotografieren. Wundebares Licht, bei dem jede Kamera was können muss. Aber nicht nur das, die Menschen an der Wirkungsstätte der ehemaligen Ehrenamtlichen liessen sich so gerne fotografieren, es war ein Fest! Fast jeder Schuss gleich beim ersten Mal ein Treffer, das lässt sich sehen.

Ich guck' die Leute so gerne an. Alle so liebenswert auf den Bildern. Für die Ehrenamtliche zaubert jeder ein Lächeln ins Gesicht, lässt sich gerne ablichten. Einer, der eher ein stiller ist, keine Spur draufgängerisch, erwies sich dabei als so etwas von fotogen! Er hat ein wahrhaft zauberhaftes Lächeln.

Das wahr heute berückend.

Montag, 22. Mai 2017

einstürzende Bauten

Beim Fotografieren kann es immer wieder passieren, dass die Kanten eines Hauses etc. schräg sind. Weil man die Kamera schief gehalten hat, weil man in die Höhe fotografiert hat und so. Das sind stürzende Linien, so nennt sich das.

Den Fehler habe ich für im Nachhinein unkorrigierbar gehalten und habe nun gelernt: Da gibt es in der Bildbearbeitung (ich habe gimp) ein sog. "Perspektive-Werkzeug". Hab ich mich gleich rangemacht an den Speck. Denn gerade letztens erst ist mir eine Tür ordentlich schief geraten und ich dachte, das könnte ich nun vergessen. Dabei waren die zwei Fotos, bei denen mir das passiert ist, gar nicht schlecht. Auf jeden Fall besser als das dritte, bei dem die Linien gerade waren.

Samstag, 20. Mai 2017

Fotovorhang

Ein Fotovorhang muss her. Das sind so Folien mit Einstecktaschen für Fotos (oder Postkarten), durchsichtig, gibt es in verschiedenen Grössen. Richtig gross habe ich das bei einer Freundin gesehen und es gefällt mir sehr.

Ich sammle mittlerweile einiges zusammen, was mir so an Fotos gefällt. Manche müssen einfach an die Wand.
Gestern z.B. habe ich von der scheidenden Ehrenamtlichen den Auftrag bekommen, ihr ein (einfaches) Fotoalbum von ihrer Wirkungsstätte als Ehrenamtliche zu machen. Heute habe ich schon mal rumgeknipst und eines der Portraits, die dabei entstanden sind, ist so schön, das möchte ich gerne bei mir aufhängen. Ein Fotovorhang ist dafür ideal, finde ich.

Freitag, 19. Mai 2017

Bildbearbeitung wie Kochen

Bildbearbeitung ist wie das Würzen beim Kochen. Die ersten Schritte sind mühsam und man hat einen mords Respekt und so mancher denkt, das kann er nie. Doch irgendwann kommt es und man bereitet schmackhafte Gerichte, ohne gross nachzudenken.

So geht's mir mit der Nachbearbeitung bei den Fotos, bloss finde ich es etwas mühsamer/langwieriger, bis man da endlich in die Pötte kommt. Okay, man kocht viel öfter als man Fotos bearbeitet (ich zumindest bis jetzt), also kann der Lernerfolg auch nicht so fortschreiten wie beim Kochen. Aber immerhin, das mit dem Schärfen geht mir schon besser von der Hand. Ich überziehe nicht mehr so (Überschärfen war ja gerade so in Mode), sondern bringe feiner dosiert Salz in die Suppe. Der Rest folgt hoffentlich.

Donnerstag, 18. Mai 2017

Fotoblick

So, vorhin habe ich einem Freund die enttäuschenden Bilder von Mittwoch vorgesetzt. Ich bin heute mit ihnen schon etwas versöhnter und dachte, ich frage den Freund mal, was man dieser Ehrenamtlichen wohl davon schicken könne.

Wisst Ihr was? Dieser Freund lobte mich über den grünen Klee! Meinte, ich würde immer besser!
Ich habe nicht schlecht gestaunt.

Und ziehe daraus den Schluss, dass zumindest ich für meine Fotos noch einen zweiten Blick brauche von jemand anders. Ich selbst sehe es einfach nicht. Nicht bei meinen eigenen Fotos.
Das ist wohl wie beim Programmieren, da braucht man auch immer noch jemand (unbeteiligten) Zweiten, und schwuppdiwupp ist z.B. der Fehler gefunden, wenn nicht sogar korrigiert.

Fotomodus

Fotografiermodus. Von wegen. Nun gut, zur rasenden Reporterin muss ich nicht werden, denn das ist gewöhnungsbedürftig.

Zum Hintergrund: Gestern verabschiedete sich - einigermassen plötzlich, sie hatte es ziemlich geheim gehalten - eine Ehrenamtliche aus dem manna. Glaubt Ihr, ich hätte fotografiert, als sie den Blumenstrauß, den grossen, bekam? Nichts da. Obwohl einer rief: "Foto!" Ich habe meine Kamera trotzdem nicht gezückt.

Ein schöner Moment wäre auch gewesen, wie sie dann mit dem Fahrrad davon radelte, den Blumenstrauß hinten im Gepäck. Ich hätte genug Zeit gehabt, mich vorzubereiten, aber nichts da.

Stattdessen habe ich ein paar Fotos von ihr mit Gästen, wie sie so im Hof sassen. Aber die wirken so gar nicht. Daraus habe ich dann gelernt, dass man halt eben nicht alles fotografieren kann (ich hatte mich bemüht, die ganze Runde aufs Bild zu bekommen, das ging dann zu Lasten der Qualität).

Mittwoch, 17. Mai 2017

öfters fotografieren

Bei Durchsicht meiner (Bild-)Dateien ist mir zum einen aufgefallen, dass ich viel zu wenig fotografiere und zum anderen, dass da unter meinen Fotografien so manches Schätzchen zu finden ist. Doppelt schade, dass ich nicht gerade eine Fotofreak bin und das Fotografieren dauernd vergesse.

Ich habe aber auch Hemmungen, wild in der Gegend rumzufotografieren. Ich fühle mich da wie ein Voyeur. Vielleicht nicht ganz so, aber eine gewisse Penetranz hat das für mich schon.

Eine Inspiration und Beruhigung gleichzeitig sind mir zur Zeit Faldrians Bilder. So unaufgeregt, aber doch harmonisch. Meine Güte, mir war gar nicht aufgefallen, dass ich irgendwie den besonderen Kick im Bild suchte bei den Bildern, die ich mache. Wieso nicht unaufgeregt? Gefällt mir viel besser.

Eine Fotografin habe ich entdeckt, bei der sieht man - viel heftiger als bei mir - die Suche nach dem besonderen Kick. Und leider vermasselt sie es sich oft genug dabei durch die Konzentration auf den "special effect". Oft bin ich irritiert von ihren Fotos - nicht immer. Mal ist es ein technischer Fehler, wie das falsche Objektiv, mal stimmt irgendwie die Bildkomposition nicht.
Das soll mir als Warnung dienen.
(Nicht, dass ihre Bilder schlecht wären. Viele mögen ihre Bilder, nur eben mich irritieren sie oft.)

Um die Bildbearbeitung sollte ich mich mehr kümmern. Die habe ich sträflich vernachlässigt. Bisschen Kontrast, Helligkeit und Schärfe, das alleine reicht nicht. Die ersten Fortschritte habe ich bei den Fotos für eine Freundin heute nacht (ich war glockenhell wach und habe die Zeit genutzt) gemacht. Innenraumfotos, draussen war es hell, aber die abgelichtete Runde im Raum war einfach zu dunkel.
Ich hoffe, die Freundin ist zufrieden. Ich bin es (bei Tageslicht auch noch?).

Suche

 

Herzensdinge

immer aktuell, nicht einfach tagesaktuell. Wer möchte, kann immer noch seinen Senf dazugeben:

- "Die fünf Sprachen der Liebe" von Gary Chapman - Was ist Euch lieber, Liebe oder Verliebtheit?
- Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit

- Was machen, wenn man es mit einem schwierigen Menschen und seinem Umfeld zu tun hat?

*-*-*-*-*-*-*-*-*

Und hier noch meine Buchliste, was man mir so bei Amazon und Co kaufen kann.

*-*-*-*-*-*-*-*-*

Follow FrauVioline on Twitter Violine auf Twitter

Aktuelle Beiträge

Hahahaha, ich glaube,...
Hahahaha, ich glaube, das soll da so sein! :D
Violine - 10. Jun, 11:11
Unschärfe habe ich...
Unschärfe habe ich in meinem Makros fast immer...
Gerhard (Gast) - 10. Jun, 10:31
Unschärfe
Und dann gibt es noch die Fotos, die man wegen Unschärfe...
Violine - 10. Jun, 05:22
auf der Suche nach der...
Ich habe mir einen flickr-Account zugelegt. Habe mir...
Violine - 30. Mai, 21:03
Mit anderen Fotobegeisterten,...
Mit anderen Fotobegeisterten, das ist das Stichwort....
Violine - 28. Mai, 11:25

Archiv

Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Februar 2016
Januar 2016
Dezember 2015
November 2015
Oktober 2015
September 2015
August 2015
Juli 2015
Juni 2015
April 2015
März 2015
Februar 2015
Januar 2015
Dezember 2014
November 2014
Oktober 2014
September 2014
August 2014
Juli 2014
Juni 2014
Mai 2014
April 2014
März 2014
Februar 2014
Januar 2014
Dezember 2013
November 2013
Oktober 2013
September 2013
August 2013
Juli 2013
Juni 2013
Mai 2013
April 2013
März 2013
Februar 2013
Januar 2013
Dezember 2012
November 2012
Oktober 2012
September 2012
August 2012
Juli 2012
Juni 2012
Mai 2012
April 2012
März 2012
Februar 2012
Januar 2012
Dezember 2011
November 2011
Oktober 2011
September 2011
August 2011
Juli 2011
Juni 2011
Mai 2011
April 2011
März 2011
Februar 2011
Januar 2011
Dezember 2010
November 2010
Oktober 2010
September 2010
August 2010
Juli 2010
Juni 2010
Mai 2010
April 2010
März 2010
Februar 2010
Januar 2010
Dezember 2009
November 2009
Oktober 2009
September 2009
August 2009
Juli 2009
Juni 2009
Mai 2009
April 2009
März 2009
Februar 2009
Januar 2009
Dezember 2008
November 2008
Oktober 2008
September 2008
August 2008
Juli 2008
Juni 2008
Mai 2008
April 2008
März 2008
Februar 2008
Januar 2008
Dezember 2007
November 2007
Oktober 2007
September 2007
August 2007
Juli 2007
Juni 2007
Mai 2007
April 2007
März 2007
Februar 2007
Januar 2007
Dezember 2006
November 2006
Oktober 2006
September 2006
August 2006
Juli 2006
Juni 2006
Mai 2006
April 2006
März 2006
Februar 2006
Januar 2006
Dezember 2005
November 2005
Oktober 2005
September 2005
August 2005
Juli 2005
Juni 2005

Ich bin zu erreichen

über meine Homepage.

Credits


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic



I am a hard bloggin' scientist. Read the Manifesto.

Was ist perfekt?


aus der Provinz
Baseball
beziehungsweise
Blog
Glaube
Handarbeit
Heidelberg
Kraut und Rüben
Leben
Literatur
Musik
Olles
Podcast
Sport
Technik
Wortklauber
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren