Olles

Donnerstag, 25. Mai 2017

So schön, wenn die Wirkung nachlässt ...

Ich vertrage kein Koffein. Vormittags kann ich eine harmlose Tasse trinken, dann ist es okay, aber mehr nicht. Später geht nicht, dann schlafe ich die ganze Nacht nicht, mehr geht nicht, dann wird mir schwummerig.

Gestern war mir ordentlich schwummerig, bis in den Abend hinein. Dabei dachte ich, einen grossen, koffeinfreien Latte Macchiato getrunken zu haben bei einem Meeting am Vormittag. Eine Freundin, die auch in diesem Meeting in dem bewussten Lokal war, hatte einen grossen, koffeinfreien Milchkaffee bestellt gehabt. Auch sie vermutet, dass er eben doch koffeinhaltig gewesen war.

In diesem Lokal werde ich zukünftig aufpassen. Und es meiden, soweit es geht. Denn das war nicht nur das zweite Mal innerhalb kurzer Zeit (zwei Wochen, das letzte Mal konnte ich nachts nicht schlafen), in denen sie mir, entgegen der Order und dem was sie sagten, koffeinhaltigen Kaffee serviert hatten, auch ein Freund von mir hatte ähnliche Erfahrungen nicht mit Kaffee, sondern mit Cola dort gemacht.

Wenn es nicht sein muss, gehe ich dort nicht mehr hin.

Ich weiss nicht, ob bei dem Lotterladen eine Reklamation nutzt. Erstens Lotterladen (wenn man mich fragt) und zweitens tritt die Wirkung von Koffein nicht sofort, sondern später ein. Schmecken tut man es nicht.
Miese Show.

Nachtrag:
Habe mich mit einer Bekannten drüber ausgetauscht. Die erzählte mir, dass sie mal irgendwo zwei Bedienungen gelauscht hätte, die sich darüber unterhalten hätten, dass sie koffeinhaltigen statt -freiem Kaffee ausschenken würden und dass das kein Mensch merken würde.
Die Bekannte meinte, seither seie sie skeptisch.

Sonntag, 2. April 2017

nicht (mehr) glauben

Woran ich nicht mehr glaube ...

wenn einer sagt, er liebe dich, dass es mehr ist als nur Hormone. Pfft, der Aufeinandertreffdinge gibt es viele, was davon dann hält, ist eine ganz andere Sache. Liebe ist was anderes als der erste Augenblick (okay, das weiss ich sowieso, nur ist der Romantikscheiss vom ersten Augenblick so verbreitet).

Ich glaube auch nicht mehr dran, dass eine einem, der sagt, er liebe eine, dass eine dem sagen kann, was eine bewegt. V.a. wenn's dran geht, sich mit Problemen auseinanderzusetzen. Die Problemauseinandersetzung ist etwas, was ich liebe, aber ach, so unromantisch. Zu zweit soll's doch keine Probleme mehr geben, nicht wahr?

An den Mut der Menschen glaube ich auch nicht mehr. Haha, alles nur Geschwätz, Grosstuerei auf Twitter, FB, die eigene Peergroup. Ich glaub da nicht mehr dran. Bedeutend wollen alle sein, nur: Was ist schon bedeutend? Konformität? Vernunft, die ratio (beides im Gegensatz zur Liebe)? Von wegen Mut zur eigenen Meinung(sbildung).

Woran ich sowieso nicht glaube ...

dass Sprachlosigkeit hilft. Haha, nur wenn beide aufeinander zugehen, sich miteinander auseinandersetzen, offen sind für sich selbst und den jeweils anderen, dann geht was. Egal, was für eine Beziehung das ist, ich rede hier nicht nur von Liebesbeziehung. Und was sind die Menschen sprachlos, trotz aller Geschwätzigkeit, trotz allen Getippses.

Dienstag, 30. August 2016

Stop the cool machine!

"Stop the cool machine!" möchte ich mit Noam Chomsky sagen.
Eine Zeit lang bin ich seinem Account auf Twitter gefolgt. Irgendwann wurden mir die Sprüche dann zuviel, aber dieses "Stop the cool machine!" hat sich mir eingeprägt.

Ich bin gerade dabei, nach Stellenangeboten zu suchen. Und alle Anzeigen schreien: Wir sind cool! Noch cooler! Die coolsten!
So kommt es mir zumindest vor. Nun gut, mein Bereich ist ein Männerbereich, möglicherweise gehört das dazu zum Habitus, egal wie es in der Wirklichkeit aussieht. Mag sein, habe mich nie damit auseinandergesetzt. Ändert nichts daran, dass ich es nicht mehr sehen kann. Die Menschheit ist so durchwachsen und so unfertig, wieso es sich da extra schwer machen und cool tun? Wieso nicht bei den Realitäten bleiben, bei den Menschen bleiben?
Ich verstehe das nicht. Und würde diese Stellensucherei am Liebsten bleiben lassen.

Samstag, 13. Februar 2016

Was macht Ihr da?

Gestern habe ich eine Bekannte getroffen, eine Nachbarin. Sie kam ziemlich schnell auf die Flüchtlinge zu sprechen. Sehr pessimistisch, was ich bekanntlich nicht haben kann, seien es Flüchtlinge oder sonst etwas. Ich war diplomatisch, wusste nicht, wie ich mit ihr umgehen soll. Gerade bei den Flüchtlingen denke ich doch, dass Pragmatismus und Lebensmut helfen. Was die grosse Politik tut, ist eine andere sache, aber diese diffusen Ängste, die sich unsererseits über die Flüchtlinge ergiessen, das mag ich so gar nicht.

Wie geht nun Ihr mit solchen Leuten um? Sagt nicht, auf Facebook entfolgen. Das interessiert mich nicht. Ich meine, wenn man sich so trifft und so.
Brigitte hat aus Ähnlichem einen ganzen Artikel im neuen Heft gemacht, habe ich beim Arzt gesehen. Da geht es darum, dass der neue, tolle Freund sich als Pegida-Mensch entpuppt. Was tut frau dann? Darum geht es in dem Artikel.

Also, wie geht Ihr mit derartigen Begebenheiten mit Bekannten um? Gerade bei dieser Bekannten hatte ich das nicht erwartet, hatte sie für reflektierter gehalten. Ich sehe sie immer gern. Wie fühlt Ihr Euch da, wenn Euch dieses Phämomen begegnet?

UAwg.

Dienstag, 14. Juli 2015

xyz

Ein Link zur SZ mit Pressestimmen zu Griechenland und wie die Deutschen mit den Griechen umgehen.

Die Pressestimmen sind ganz unterschiedlicher Art. Die einen sagen "Ja", Europa werde gestärkt (was ich, ehrlich gesagt, nicht verstehe, es sei denn, man nimmt es als Speichelleckerei) und die anderen finden sehr deutliche Worte.

Ich schliesse mich den deutlichen Worten an.

Ehrlich gesagt, im Angesicht einer Merkel, eines Schäuble, ... schäme ich mich, eine Deutsche zu sein. Ich schäme mich nicht nur, ich möchte mit derartigen - mir fehlen die Adjektive - Menschen nichts zu tun haben.

Wisst Ihr, tagtäglich erlebe ich, wieviel Wohlwollen, wieviel Gutwollen etc. wir Menschen brauchen. Das ist meine Lebenserfahrung. Ohne dieses Wohlwollen, dieses Aufeinanderzugehen geht es nicht. Wir wären nicht lebensfähig, hätten keine Freundschaften, Familien würden noch viel mehr zerbrechen (besser gesagt, es gäbe keine mehr) und von Gesellschaft gar nicht zu reden.

Und dann dieser äusserst repressive Umgang mit den Griechen, samt verbaler Demütigung (der faule Grieche etc).
Da fehlt nicht nur Lebensweisheit, Wohlwollen etc. (es ist purer Hass und Kalkül), es ist völlige Geschichtsvergessenheit. Wo wären denn wir Deutschen, hätte man uns nach dem Krieg nicht auf die Beine geholfen? Wohlgemerkt, dem selbstverschuldeten Krieg, bestialischen Krieg. Denkt denn diese Regierung nicht an die Versailler Verträge mit den Folgen für die Weimarer Republik?

Wenn ich das so angucke, dann sind Schäuble und Merkel Terroristen. Sie züchten Terror.
Wundert mich ehrlich gesagt nicht mehr, wenn sie abgehört werden. Klar, die NSA ist so eine Sache, und hier sieht man mal wieder, dass sie zur Terrorismusbekämpfung nun wirklich nicht dient. Aber man kann es so formulieren/nennen, wenn man möchte.

Mein Gott (da kann man wohl nur Gott anrufen), ich hoffe, es führt ein Weg hinaus aus diesem Schlamassel, ein guter Weg.

Wie singen wir so gerne im Haltestellengottesdienst? "Wir wollen aufstehn, aufeinander zugehen, voneinander lernen, mit einander umzugehn..."
Wie wohl die Kirchen nun mit diesen xyz (Merkel und Co.) umgehen? Da gibt es einiges an Weichen zu stellen. xyz deutlich Grenzen aufzuzeigen, Miteinander vorzuleben, ...

Dienstag, 6. Januar 2015

Bildung hilft

Diesen Text sieht man auf manchen Plakaten: "Bildung hilft".

Kurz gesagt: Wenn Bildung hilft, warum können dann unsere Obdachlosen Englisch? Das ist doch Bildung, oder nicht? Oder sind diese Obdachlosen alle Fake?

Bildung allein hilft nicht. Nie und nimmer.

Donnerstag, 3. April 2014

was noch so eine Überraschung war

Ja, ich habe alle meine Lasten abgelegt und kann nun genüsslich Rückblick halten.

Kinder, was habe ich nicht alles erlebt! Und gelernt! Meine Güte.

Also, was für mich noch so eine Überraschung war, was ich mir einfach nicht vorstellen konnte, dass es das gibt, das sind die Fan-Clubs um so manche zerbrochene Gestalt herum. Wie da das Hirn abgegeben wird, das ist schon heiss.

Ob "erwachsen" mal anders definiert wird als über das Alter? (Das ist jetzt ein Gedankensprung in Bezug darauf, dass sie alle erwachsen sein wollen, aber die eigene Verantwortung nicht tragen.)

Ich habe meine Fassungslosigkeit überwunden und verstehe immer noch besser, warum so manche lebenserfahrene Gestalt vom "noch normal geblieben" redet. Dem schliesse ich mich an.

Sonntag, 30. März 2014

das war eine Überraschung

Das war eine (sehr böse) Überraschung damals vor elf Jahren, als K. sich wider Erwarten als (äusserst) inkompetent erwies. Ganz entgegen dem, wie sie wirkte. Sie wirkte kompetent. Später habe ich mitbekommen, dass so manche regelrecht fasziniert von ihr sind. So schlug sie bei mir nun auch wieder nicht an.

Wie gesagt, ich hielt sie für kompetent. Aber realiter fehlt massiv die Substanz. Noch dazu ist sie berechnend und grausam.
Mühsam habe ich in der Folge zu PTBS und Trauma gelernt. Trauma ist eine andere Welt, deswegen ist das so mühsam. Und damals gab es noch nicht so viel Literatur dazu im Netz

Heute denke ich, dass es ihre starken Abwehrmechanismen sind, die sie so faszinierend wirken lassen.

Lange konnte ich es nicht glauben, dass der Auftritt, den sie hinlegte, wirklich auf ihrem Mist gewachsen ist. Liegt wohl an der starken Fassade, die sie hat. Und weil ich ihr vertraut hatte, bis zum Knall gut mit ihr auskam.
Damals musste ich mir meine Welt neu erklären.

Donnerstag, 27. Februar 2014

Faszination desolat

Der Ecki ist gerade fassungslos. Ich bin aus meiner Fassungslosigkeit draussen. Und wenn ich so in meine Artikel reingucke, da habe ich mich vor einiger Zeit mit desolaten Gestalten auseinandergesetzt, deren Faszination.

Heute, mit noch mehr Erfahrung und noch weiterem Blick, betrachte ich es gelassener. Und mit der Gelassenheit sind mir auch Erklärungen gekommen, was da so anziehend ist bzw. anziehend sein kann.
  • Die ausgestrahlte Sicherheit/Kompetenz. In einer unsicheren Welt - das Leben ist ein Abenteuer - hat so eine anscheinend sichere Führungsfigur was. Weil man das braucht, übersieht man oft die Substanzlosigkeit dieser Führungsfigur. Zudem muss ja nicht alles substanzlos sein. Die ausgetrahlte Sicherheit/Kompetenz braucht die ausstrahlende Person übrigens am meisten.
  • Die schönen Worte stillen eine Sehnsucht nach heiler Welt. Gerade bei Personen, die etwas mit sich herumschleppen, eine Plage in ihrer Seele haben. Das Leben ist ein Abenteuer und ergo sind nicht wenige davon betroffen.
  • Die Leichtigkeit des Seins, das diese Person ausdrückt. Ist leider auch nur gespielt und hängt mit der Verletzung von Grenzen zusammen. Als ob Grenzen verletzt werden dürften, aber die Zuhörer wünschen es sich.
Ob diese Aufzählung alles ist, das weiss ich nicht. Das sind so meine Beobachtungen.
Man kann es einem Menschen, der solch einer Figur nachfolgt, nur schwer verständlich machen - eher gar nicht - dass diese Figur nicht hält, was sie verspricht, ja, dass diese Figur u.U. sogar sehr gefährlich sein kann.
Ich halte mich in solchen Fällen raus, soweit ich es vermag und lass die Leute ihre Erfahrungen machen. Ich würde mir sonst nur die Finger verbrennen.

Nachtrag:
Hier geht es um niemand bestimmten, das sind allgemein Erfahrungen.

Sonntag, 9. Februar 2014

These

These:
Die, die sich auf FB am meisten verbarrikadieren, schnüffeln am heftigsten bei anderen rum.

Suche

 

Herzensdinge

immer aktuell, nicht einfach tagesaktuell. Wer möchte, kann immer noch seinen Senf dazugeben:

- "Die fünf Sprachen der Liebe" von Gary Chapman - Was ist Euch lieber, Liebe oder Verliebtheit?
- Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit

- Was machen, wenn man es mit einem schwierigen Menschen und seinem Umfeld zu tun hat?

*-*-*-*-*-*-*-*-*

Und hier noch meine Buchliste, was man mir so bei Amazon und Co kaufen kann.

*-*-*-*-*-*-*-*-*

Follow FrauVioline on Twitter Violine auf Twitter

Aktuelle Beiträge

I mog dui Schwoba
Orchesterprobe ohne unseren Dirigenten (der leider...
Violine - 17. Jul, 23:20
wieder Krimis lesen?
Doch mal wieder einen Krimi lesen? Hm. Hm. Ich habe...
Violine - 17. Jul, 17:59
Beziehungsbauer
Gestern abend kam ich spät von einer Geburtstagsfeier...
Violine - 9. Jul, 07:08
Hui, Disziplin ist alles! Danke...
Hui, Disziplin ist alles! Danke für den ausführlichen...
Violine - 3. Jul, 06:11
Ist sicher eine gute...
Ist sicher eine gute Möglichkeit. Aber die beste...
steppenhund - 3. Jul, 02:25

Archiv

Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Februar 2016
Januar 2016
Dezember 2015
November 2015
Oktober 2015
September 2015
August 2015
Juli 2015
Juni 2015
April 2015
März 2015
Februar 2015
Januar 2015
Dezember 2014
November 2014
Oktober 2014
September 2014
August 2014
Juli 2014
Juni 2014
Mai 2014
April 2014
März 2014
Februar 2014
Januar 2014
Dezember 2013
November 2013
Oktober 2013
September 2013
August 2013
Juli 2013
Juni 2013
Mai 2013
April 2013
März 2013
Februar 2013
Januar 2013
Dezember 2012
November 2012
Oktober 2012
September 2012
August 2012
Juli 2012
Juni 2012
Mai 2012
April 2012
März 2012
Februar 2012
Januar 2012
Dezember 2011
November 2011
Oktober 2011
September 2011
August 2011
Juli 2011
Juni 2011
Mai 2011
April 2011
März 2011
Februar 2011
Januar 2011
Dezember 2010
November 2010
Oktober 2010
September 2010
August 2010
Juli 2010
Juni 2010
Mai 2010
April 2010
März 2010
Februar 2010
Januar 2010
Dezember 2009
November 2009
Oktober 2009
September 2009
August 2009
Juli 2009
Juni 2009
Mai 2009
April 2009
März 2009
Februar 2009
Januar 2009
Dezember 2008
November 2008
Oktober 2008
September 2008
August 2008
Juli 2008
Juni 2008
Mai 2008
April 2008
März 2008
Februar 2008
Januar 2008
Dezember 2007
November 2007
Oktober 2007
September 2007
August 2007
Juli 2007
Juni 2007
Mai 2007
April 2007
März 2007
Februar 2007
Januar 2007
Dezember 2006
November 2006
Oktober 2006
September 2006
August 2006
Juli 2006
Juni 2006
Mai 2006
April 2006
März 2006
Februar 2006
Januar 2006
Dezember 2005
November 2005
Oktober 2005
September 2005
August 2005
Juli 2005
Juni 2005

Ich bin zu erreichen

über meine Homepage.

Credits


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic



I am a hard bloggin' scientist. Read the Manifesto.

Was ist perfekt?


aus der Provinz
Baseball
beziehungsweise
Blog
Glaube
Handarbeit
Heidelberg
Kraut und Rüben
Leben
Literatur
Musik
Olles
Podcast
Sport
Technik
Wortklauber
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren