Sonntag, 2. Juli 2017

mit youtube üben

Was ich lange nicht wusste: Man kann auf youtube unter "Einstellungen" die Geschwindigkeit des Tons (also der Musik) einstellen.
Eine Orchesterkollegin hat mir letztens davon erzählt. Ich hatte mich schon gewundert, wie sie davon anfing, dass sie immer mit youtube üben würde. Diese Profis sind viel zu schnell für uns Laien. Aber nein, sie stellt die Geschwindigtkeit auf 75 und übt dann. Diese 75 seien die richtige Geschwindigkeit für Laienorchester.

Ich hab's ausprobiert (lesenderweise, nicht übenderweise). Das scheint zu stimmen! Wie angenehm!

Trackback URL:
http://violine.twoday.net/stories/mit-youtube-ueben/modTrackback

steppenhund - 3. Jul, 02:25

Ist sicher eine gute Möglichkeit.
Aber die beste Methode ist noch immer ganz langsam mit dem Metronom üben und dann stufenweise die Geschwindigkeit erhöhen.
Bei schweren Stücken oder Passagen fange ich mit 25% des Tempos an.
Die notwendige Disziplin bedeutet dreimal im langsamen Tempo, bis man den Eindruck hat, dass man es im Hirn (und in den Fingern hat). Dann um 4 Einheiten ehöhen. Also wenn man mit 30 begonnen hat, auf 34 steigern. Wieder versuchen, es fehlerfrei zu spielen
Wenn man einen oder zwei Fehler macht, wieder bei 1 zu zählen anfangen, bis man es dreimal hintereinander fehlerfrei gespielt hat. Wenn man mehr Fehler macht, mit der Geschwindigkeit wieder zurückgehen.
Für eine Notenseite brauche ich ca. 2 Stunden, bis ich auf die halbe Geschwindigkeit komme. Dann Pause und eine Schlafperiode dazwischen einlegen.
Am nächsten Tag mit der halben Geschwindigkeit anfangen. Normalerweise geht das dann fast fehlerfrei. Und erhöhen bis 75% Geschwindigkeit erreicht ist. Dann wieder Schlafperiode dazwischen.
Von 75% bis 100% Sollgeschwindigkeit hängt es vom Schweregrad des Stückes ab. Manchmal brauche ich für die Erhöhung um zwei Stufen auch tatsächlich 2 Stunden.
Beim Klavier muss man dann entsprechen auch auf die Gleichmäßigkeit der Läufe achten. Ein Ton, der nur unsicher "gerade noch" erwischt wird, zählt als Fehler. Und natürlich kann man auch die Variationen bei Läufen üben: legato, staccato, portato, zupfen (bei einem Streichinstrument)
Wenn man genügend Geduld aufbringt, lässt sich fast alles auf diese Weise erarbeiten.
Aber natürlich gibt es auch Stücke, an die man besser nicht heranmacht. Da könnte ich für das Klavier einige nennen. Aber andere, die ich früher nie versucht hätte, kann ich jetzt durchaus erüben. Das ist momentan die Appassionata.

Violine - 3. Jul, 06:11

Hui, Disziplin ist alles!
Danke für den ausführlichen Hinweis!

Suche

 

Herzensdinge

immer aktuell, nicht einfach tagesaktuell. Wer möchte, kann immer noch seinen Senf dazugeben:

- "Die fünf Sprachen der Liebe" von Gary Chapman - Was ist Euch lieber, Liebe oder Verliebtheit?
- Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit

- Was machen, wenn man es mit einem schwierigen Menschen und seinem Umfeld zu tun hat?

*-*-*-*-*-*-*-*-*

Und hier noch meine Buchliste, was man mir so bei Amazon und Co kaufen kann.

*-*-*-*-*-*-*-*-*

Follow FrauVioline on Twitter Violine auf Twitter

Aktuelle Beiträge

Radio Horeb und meine...
Eine Strickfreundin hat mich auf Radio Horeb aufmerksam...
Violine - 16. Okt, 17:12
Buchrezension
Auf dem Heidelberger Blog habe ich eine Buchrezension...
Violine - 16. Okt, 16:11
"Schau mir in die Augen,...
Mein neuester heisser Scheiss an Bucherwerbung ist...
Violine - 13. Okt, 17:50
Neustart im Orchester
Unser Orchester startet mit dem neuen Dirigenten ganz...
Violine - 12. Okt, 17:49
Wow, Ihr habt die Traute,...
Wow, Ihr habt die Traute, zu bitten, die Musik auszumachen!...
Violine - 5. Okt, 16:52

Archiv

Oktober 2017
September 2017
August 2017
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Februar 2016
Januar 2016
Dezember 2015
November 2015
Oktober 2015
September 2015
August 2015
Juli 2015
Juni 2015
April 2015
März 2015
Februar 2015
Januar 2015
Dezember 2014
November 2014
Oktober 2014
September 2014
August 2014
Juli 2014
Juni 2014
Mai 2014
April 2014
März 2014
Februar 2014
Januar 2014
Dezember 2013
November 2013
Oktober 2013
September 2013
August 2013
Juli 2013
Juni 2013
Mai 2013
April 2013
März 2013
Februar 2013
Januar 2013
Dezember 2012
November 2012
Oktober 2012
September 2012
August 2012
Juli 2012
Juni 2012
Mai 2012
April 2012
März 2012
Februar 2012
Januar 2012
Dezember 2011
November 2011
Oktober 2011
September 2011
August 2011
Juli 2011
Juni 2011
Mai 2011
April 2011
März 2011
Februar 2011
Januar 2011
Dezember 2010
November 2010
Oktober 2010
September 2010
August 2010
Juli 2010
Juni 2010
Mai 2010
April 2010
März 2010
Februar 2010
Januar 2010
Dezember 2009
November 2009
Oktober 2009
September 2009
August 2009
Juli 2009
Juni 2009
Mai 2009
April 2009
März 2009
Februar 2009
Januar 2009
Dezember 2008
November 2008
Oktober 2008
September 2008
August 2008
Juli 2008
Juni 2008
Mai 2008
April 2008
März 2008
Februar 2008
Januar 2008
Dezember 2007
November 2007
Oktober 2007
September 2007
August 2007
Juli 2007
Juni 2007
Mai 2007
April 2007
März 2007
Februar 2007
Januar 2007
Dezember 2006
November 2006
Oktober 2006
September 2006
August 2006
Juli 2006
Juni 2006
Mai 2006
April 2006
März 2006
Februar 2006
Januar 2006
Dezember 2005
November 2005
Oktober 2005
September 2005
August 2005
Juli 2005
Juni 2005

Ich bin zu erreichen

über meine Homepage.

Credits


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)



I am a hard bloggin' scientist. Read the Manifesto.

Was ist perfekt?


aus der Provinz
Baseball
beziehungsweise
Blog
Glaube
Handarbeit
Heidelberg
Kraut und Rüben
Leben
Literatur
Musik
Olles
Podcast
Sport
Technik
Wortklauber
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren