Montag, 6. November 2017

Gottesbeziehung?

Ja, ein Fragezeichen.

Sonntag nachmittag ist bei mir immer Zeit für die sog. "coffee connection". Kein Zwang, teilzunehmen, und so waren wir gestern ein kleinerer Kreis als sonst, sodass auch die Stillen zu Wort kamen. Weil wir alles gläubige Leute sind, ging es mal wieder um den Glauben. In diesem Fall um Gottesbeziehung.
Ja ja, stille Wasser sind tief, und was dieses stille Wasser da über Gottesbeziehung behauptete (und nicht beweisen konnte), das finde ich mindestens sehr fragwürdig bis hin zu no go.

Wir sprachen von Hiob (das ist ein Buch im Alten Testament über einen Menschen, der sehr gelitten hat) und wie man "früher" Krankheit als Strafe Gottes sah. Nun, dieses stille Wasser behauptete das auch, Krankheit sei Zeichen von Gottferne, einer schwachen Gottesbeziehung. Ich habe von ihm einen Beweis gefordert, aber der kam nicht. Nur irgendein Gewinde um die Sache drumrum, aber nichts Handfestes.
Mir fiel leider nicht ein, ihn nach den Christen zu fragen, die um ihres Glaubens willen massivst verfolgt werden. (In Nordkorea z.B. werden Christen in den Straflagern schlimmer behandelt als der politische Gegner.)

Als wir die Sprache dann auf Menschen brachten, denen es sowohl finanziell als auch gesundheitlich gut geht, ob die dann eine gute Gottesbeziehung hätten, da meinte das stille Wasser, das sei wohl so (wieder ohne Begründung).

Und was ist nun seine Gottesbeziehung? Ich kam nicht auf die Idee, ihn zu fragen. Aber warte, wenn wir uns das nächste Mal sehen und die Sprache kommt da drauf, dann denke ich hoffentlich daran.

Trackback URL:
http://violine.twoday.net/STORIES/gottesbeziehung/modTrackback

iGing - 6. Nov, 13:53

Zumindest aus dem Buch Hiob kann man von der Krankheit unmöglich eine "schwache Gottesbeziehung" ableiten. Wie Hiob mit dem Leiden umgeht, gilt ja gemeinhin als Beleg für eine außerordentlich starke Gottesbeziehung. Aber vermutlich haben die Diskutierenden nicht unbedingt das Buch Hiob auch tatsächlich gelesen.

Violine - 6. Nov, 14:02

Das stille Wasser hat es nicht gelesen. Es wusste sichtlich nicht, wovon die Rede war.
Tors - 10. Nov, 20:25

Mittelalter

Oh ja, prima Weltbild: alle in irgendeiner Weise benachteiligten Menschen haben keinen genügend starken Glauben. Das ist ja finsterstes Mittelalter, so eine Denkweise. Wie dieser Mensch wohl argumentieren wird, wenn es ihm selbst mal schlecht geht?

Doch mal was anderes: Durch die Änderung der Kommentarfunktion (durch TwoDay – du kannst da nichts für) kann man leider als Kommentator/in seine/ihre eigene Blogadresse gar nicht mehr angeben; damit wird natürlich eine wichtige Funktion des gegenseitigen Verlinkens unterbunden. Schade. Nicht gut. Auch finsterstes Mittelalter. Prügel vom Windmühlenflügel der Sackmühle für TwoDay.

Violine - 10. Nov, 20:51

Oh ja, gleich zweimal Prügel. Für den seltsamen Knaben und für die Unmöglichkeit, seine URL einzugeben. (Danke für das Feedback, ich suche mal rum, vllt. gibt es doch eine Möglichkeit mit der URL.)

Suche

 

Herzensdinge

immer aktuell, nicht einfach tagesaktuell. Wer möchte, kann immer noch seinen Senf dazugeben:

- "Die fünf Sprachen der Liebe" von Gary Chapman - Was ist Euch lieber, Liebe oder Verliebtheit?
- Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit

- Was machen, wenn man es mit einem schwierigen Menschen und seinem Umfeld zu tun hat?

*-*-*-*-*-*-*-*-*

Und hier noch meine Buchliste, was man mir so bei Amazon und Co kaufen kann.

*-*-*-*-*-*-*-*-*

Follow FrauVioline on Twitter Violine auf Twitter

Aktuelle Beiträge

Meditation kann so anstrengend...
Genau. Ich meditiere zwar nicht mit irgendwelchen Meditationsübungen,...
Violine - 16. Feb, 13:26
WIP
"WIP" bedeutet "work in progress". Wir Strickerinnen...
Violine - 10. Feb, 06:00
Bei mir waren es jetzt...
Bei mir waren es jetzt doch die Zähne. Der Zahnarzt...
Violine - 4. Feb, 05:39
flickr nehm ich nicht...
Flickr ist nicht so sonderlich ernst zu nehmen, aber...
Violine - 4. Feb, 05:37
Knoblauch und Zwiebeln
Knoblauch und Zwiebeln haben gewisse antivirale und...
Tors - 4. Feb, 00:18

Archiv

Februar 2018
Januar 2018
Dezember 2017
November 2017
Oktober 2017
September 2017
August 2017
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Februar 2016
Januar 2016
Dezember 2015
November 2015
Oktober 2015
September 2015
August 2015
Juli 2015
Juni 2015
April 2015
März 2015
Februar 2015
Januar 2015
Dezember 2014
November 2014
Oktober 2014
September 2014
August 2014
Juli 2014
Juni 2014
Mai 2014
April 2014
März 2014
Februar 2014
Januar 2014
Dezember 2013
November 2013
Oktober 2013
September 2013
August 2013
Juli 2013
Juni 2013
Mai 2013
April 2013
März 2013
Februar 2013
Januar 2013
Dezember 2012
November 2012
Oktober 2012
September 2012
August 2012
Juli 2012
Juni 2012
Mai 2012
April 2012
März 2012
Februar 2012
Januar 2012
Dezember 2011
November 2011
Oktober 2011
September 2011
August 2011
Juli 2011
Juni 2011
Mai 2011
April 2011
März 2011
Februar 2011
Januar 2011
Dezember 2010
November 2010
Oktober 2010
September 2010
August 2010
Juli 2010
Juni 2010
Mai 2010
April 2010
März 2010
Februar 2010
Januar 2010
Dezember 2009
November 2009
Oktober 2009
September 2009
August 2009
Juli 2009
Juni 2009
Mai 2009
April 2009
März 2009
Februar 2009
Januar 2009
Dezember 2008
November 2008
Oktober 2008
September 2008
August 2008
Juli 2008
Juni 2008
Mai 2008
April 2008
März 2008
Februar 2008
Januar 2008
Dezember 2007
November 2007
Oktober 2007
September 2007
August 2007
Juli 2007
Juni 2007
Mai 2007
April 2007
März 2007
Februar 2007
Januar 2007
Dezember 2006
November 2006
Oktober 2006
September 2006
August 2006
Juli 2006
Juni 2006
Mai 2006
April 2006
März 2006
Februar 2006
Januar 2006
Dezember 2005
November 2005
Oktober 2005
September 2005
August 2005
Juli 2005
Juni 2005

Ich bin zu erreichen

über meine Homepage.

Credits


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)



I am a hard bloggin' scientist. Read the Manifesto.

Was ist perfekt?


aus der Provinz
Baseball
beziehungsweise
Blog
Glaube
Handarbeit
Heidelberg
Kraut und Rüben
Leben
Literatur
Musik
Olles
Podcast
Sport
Technik
Wortklauber
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren